Das bundesweite Netzwerk "Integration durch Qualifizierung (IQ)" hat das Ziel, die Arbeitsmarktchancen von erwachsenen Migrantinnen und Migranten in Deutschland nachhaltig zu verbessern.
Um die Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund zu verbessern, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) 2005 das bundesweite Netzwerk "Integration durch Qualifizierung" (IQ) ins Leben gerufen. Das Netzwerk hat in den letzten Jahren Instrumente, Handlungs-empfehlungen sowie Beratungs- und Qualifizierungskonzepte entwickelt und erprobt. Diese sollen jetzt flächendeckend umgesetzt und in Regelangeboten verankert werden. Dazu hat das BMAS 2011 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" initiiert.
PSSST – Prozesskette Sachsen: Angebotslücken finden und beseitigen
Die Verankerung des Modells "Prozesskette für berufliche Integration" obliegt im IQ Netzwerk Sachsen dem Träger IST - Intelligenz System Transfer Dresden. In den letzten beiden Jahren wurde die Prozesskette im Freistaat anhand der Handlungsfelder Anerkennung ausländischer Qualifikationen und Existenzgründung beleuchtet. Das Modell diente zur Analyse vorhandener sowie fehlender Angebote, zur Vernetzung der Anbietenden und weiterer wichtiger Akteure und zur Verzahnung der Angebote.

Weitere Informationen zum Teilprojekt finden Sie auf den Seiten des IQ Netzwerk Sachsen.
Kontakt & Impressum
Ansprechpartner / E-Mail:

Dr. Christine Schmidt / schmidt@prozesskette-sachsen.de
Sandra Friedel / friedel@prozesskette-sachsen.de
Telefon:

0351-4161345
Postanschrift:

Intelligenz System Transfer (IST) Dresden
Wiener Str. 73
01219 Dresden